Chronik 1980 - 1999

VfR 08 Oberhausen e.V.

Chronik von 1980 bis 1999

1980

In den Abbruch der Turnhalle an der Tiroler Straße war auch das VfR-Projekt „Fohlenstall“, ein Aufenthalts- und Schulungsraum der Jugendabteilung einbezogen, welches ein planerisches Versehen war. Dieses Gebäude hatte man erst fünf Jahre zuvor mit eigenen finanziellen Mitteln restauriert. Auf der Jahreshauptversammlung sprach man von einem „traurigen Ereignis“. Jedoch hatte der Vorstand aufgrund erfolgter Gespräche mit der Stadtverwaltung die Hoffnung, dass die öffentliche Hand so schnell wie möglich für Ersatz sorgt.

1982

Es erfolgte der Neubau des Jugendheimes mit Eigenleistungen und der Übernahme des Baugrundstückes in Erbpacht.

1984

Ein freudiges Ereignis gab es im Nachwuchs-Bereich, denn die C-Jugend erspielte sich einen Platz in der ranghöchsten Jugendspielklasse, der Niederrheinliga. Aber mit Bedauern musste man zur Kenntnis nehmen, dass die erste Mannschaft, nach 10-jähriger Zugehörigkeit, aus der Landesliga absteigen musste.

1986

Die Fußball B-Jugend steigt in die höchste Liga auf. Groß in Szene setzet sich auch die weibliche Handball B-Jugend, die nach einem tollen Siegeszug die westdeutsche Meisterschaft erringt, an der deutschen Meisterschaft teilnimmt und einen hervorragenden 3. Platz belegte.

1988

Die Rückläufigkeit bei den Fußballern setzt sich fort. So muss nach einer schwachen Saison sogar der Absturz in die Kreisliga A hingenommen werden. Grund zur Freude gab es in der Handball-Abteilung, denn das Damenteam erkämpfte sich den Aufstieg in die Verbandsliga.

1991

Führungswechsel beim VfR 08. Auf der Jahreshauptversammlung übergibt der langjährige Vorsitzende Hans Grunauer den Vorsitz an Sebastian Frintrop. Hans Grunauer wird von der Versammlung zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

1995

Anfang der 90er Jahre bestimmen die Damen den sportlichen Erfolg im Verein. Nach einer überraschend starken Saison 1994/95 wurde mit der Meisterschaft in der Verbandsliga und dem Aufstieg in die Oberliga der Höhepunkt der sportlichen Entwicklung erreicht. Zwei Jahre konnte diese Klasse gehalten werden, bevor einige Spielerinnen aus beruflichen und familiären Gründen vom aktiven Handballsport zurückzogen. Zu diesem Zeitpunkt fehlte eine A- und B-Jugend, so dass die entstandene Lücke nicht geschlossen werden konnte.

1997

Die Breitensportabteilung wird vergrössert. In Kooperation mit der ev. Paulus-Kirchengemeinde in Lirich wird eine gemischte Volleyballgruppe mit 14 Aktiven gegründet.

1998

Das Jahr steht ganz im Zeichen der 90 Jahrfeier. Mit viel Aufwand hat das Organisationsteam um Wim Dietrich ein tolles Fest geplant. Leider macht die 1. Mannschaft der Festlaune einen Strich durch die Rechnung. Sie muss aus der Kreisliga A absteigen. Die 2. Mannschaft kann den Klassenerhalt schaffen. So werden beide Mannschaften in der Kreisliga B spielen. Es findet ein Neuaufbau mit jungen Spielern statt. Die Jugendabteilung ist mit 10 Mannschaften gut aufgestellt.

zurück     weiter (2000 - 2009)